3D Shoulder

Schaffen sie Sicherheit und Vertrauen durch präzise präoperative 3D Planung

mediCAD® 3D Shoulder ist eine bedienerfreundliche Softwarelösung, welche dem Chirurgen die Möglichkeit gibt bequem jeden Fall planen zu können. Die Software ermöglicht ihnen verschiedene Bemaßungen durchzuführen, die geeigneten Implantate passend auszuwählen und diese in der richtigen Position automatisch zu positionieren.

 

mediCAD® 3D Shoulder wurde in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten im Bereich der Schulterchirurgie entwickelt. Stetige Weiterentwicklung und Verbesserung ist die Kernaufgabe unseres Unternehmens.

Wissenschaftliche Arbeiten sollten einfacher, schneller und ohne großen Zeitaufwand mit aktuellen Bildern untermauert und belegt werden. Der Besprechungs- und Abstimmungsalltag in der Klinik wird anschaulicher, transparenter und schafft nachvollziehbare Qualitätssteigerung und Qualitätssicherung. Lesen sie unsere Anwenderberichte. Ein durchdachtes Produktkonzept und eine einfache Bedienung werden sie überzeugen. Profitieren sie von der monatlich aktualisierten Implantat-Datenbank, sowie dem modernen, digitalen Produktkatalog der Implantat-Versorgung. Vereinbaren sie eine kostenlose und unverbindliche Vorführung unseres Systems - wir werden sie überzeugen.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale:

• Anatomische 3D und 2D Betrachtung
• Einfache Analyse der pathologischen Ist-Situation
• Automatische / manuelle Segmentierung
• Genaue und einfache zudem automatische Messverfahren
• Größenbestimmung des Glenoids
• Bestimmung des Inklinationswinkels
• Rotationsausrichtung der Implantatkomponenten
• Automatische Resektion des Humeruskopfes
• Exakte Beurteilung des Glenoidtyps
• Erhöhte Genauigkeit bei der Implantatauswahl
• Zentrierung des Glenoids kranio-kaudal und anterior-posterior
• Distanz- und Knochen- Kontakt-Visualisierung
• Gläserne Ansicht für bessere Erkennbarkeit der geplanten Prothesen im Knochen
• Digitale Dokumentation
• Datenexport für 3D Druck von Körperregionen
• Thieme eRef Integration
• Individualprothetik: Detailgetreue Planung und Erkennung der besonderen anatomischen Gegebenheiten während der Planung. Zudem digitale Zusendung der Planung an den Individualprothesenhersteller


Simko Ali - Produktmanager: "Eine Vielzahl von Ursachen lösen Probleme mit dem Schultergelenk aus und eine operative Therapie sollte man niemals „auf die leichte Schulter nehmen“. Daher ist ein fundiertes Verständnis von komplizierten anatomischen Strukturen von großer Bedeutung, um zu entscheiden wie eine Operation optimal durchgeführt werden kann.
Mit unserer präoperativen Planungssoftware mediCAD® 3D Schulter erleichtern wir Ihnen diese Entscheidung.“

Sollten Sie schon Kunde sein, oder sind interessiert, sprechen Sie uns einfach auf das neue Modul an unter:
+49 871 330 203 20 oder schreiben Sie uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anatomische 3D & 2D Betrachtung

Zielsetzung oder erfordert eine andere Betrachtungsweise. Daher ist es zeitweise erforderlich, die Bilddaten nach unterschiedlichen Gesichtspunkten darzustellen.

Neben dem rundum visualisierten 3D-Modell können sie einzelne 2D-Schichten („Slices“) in axialer, sagittaler und koronaler Ebene darstellen lassen. Zusätzlich können sie auch das 3D-Modell in mehreren unterschiedlichen Blickrichtungen gleichzeitig anzeigen lassen und betrachten.

Anatomische 3D und 2D Betrachtung

 

Automatische Knochensegmentierung

Die automatische Segmentierung bildet einen wichtigen Baustein bei der präoperativen Planung in der Schulterchirurgie. Durch die Segmentierung wird der Humerus vom Glenoid als hochauflösendes dreidimensionales Bild frei dargestellt. Mit Hilfe der automatischen Segmentierung kann der frei dargestellte Bereich visuell besser sichtbar gemacht werden, um z.B. den Krankheitszustand des Gelenkes zu bestimmen, und um die Resektion des Humeruskopfes durchzuführen.

Automatische Knochensegmentierung

 

Individualprothetik

Alle unsere 3D Module, wie Hip 3D, Spine 3D, Knee 3D und auch Shoulder 3D bieten das gesamte Spektrum der modernen präoperativen Planung von Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates an. Ein wichtiger Bereich des Oberflächenersatzes, Teil- oder Totalersatzes des Gelenkes ist die Individualprothetik.

mediCAD Schulter Individualprothetik

mediCAD® Shoulder 3D bietet ihnen die Möglichkeit die Bereiche des Knochens sehr präzise zu segmentieren. Den segmentierten Bereich oder Bereiche können sie als 3D-Datei-Format speichern. Die 3D-Datei mit den Planungsinformationen können Sie schnell und einfach am „point of using“ während oder nach der Planung, mit den dazugehörigen Bemaßungen, an ihren Individualprothesenhersteller senden.

 

Implantate - Erhöhte Genauigkeit bei der Implantatauswahl

Genauigkeit bei der Implantatauswahl

Durch die komfortablen Möglichkeiten von mediCAD® Shoulder 3D können die einzelnen Implantat-komponenten mit Hilfe des Implantatkonfigurators zusammengesetzt und in das 3D-Modell (CT-Aufnahme des Patienten) platziert werden. Zusätzlich können die Implantate als Gruppe oder als einzelne Objekte angepasst, gedreht, verschoben oder in einen anderen Implantattypen geändert werden.

Der Implantatkonfigurator ermöglicht ihnen die Auswahl verschiedener Schulterimplantate. Hierbei können sie ihre Implantate anhand von Hersteller, Typ, Material, und Größe filtern oder auch nur ihre persönlichen, bzw. in der Klinik verwendeten, Favoriten auflisten.


Durch die mehr als 15-jährige Zusammenarbeit mit einer Vielzahl internationaler Implantathersteller beinhaltet mediCAD® Shoulder 3D modernstes Knowhow und eine monatlich aktualisierte und ergänzte Implantatdatenbank.

 

Gläserner Ansicht und Implantat-Knochenkontakt Visualisierung

Jede Aufnahme und jede Planung ist anders, verfolgt eine andere Zielsetzung oder erfordert eine andere Betrachtungsweise. Mit Hilfe der gläsernen Ansicht haben sie die Möglichkeit die eingesetzten Implantate in ihrer Position besser zu betrachten. Oftmals ist es erforderlich, die Beschaffenheit des Knochens an der geplanten Implantatposition visuell zu ermitteln. Am geplanten Implantationsort kann es sowohl zu hohen als auch zu geringen Dichtewerten kommen.

So kann beim Einsetzen der Implantate eine hohe oder geringere Primärstabilität vermutet werden. Durch die Distanzvisualisierung der Hounsfield-Einheiten können Konzepte für die präoperative Planung erstellt werden, um die richtige Aufbereitungstechnik und die konsekutive prosthetische Lösung zu ermitteln.

mediCAD Shoulder

 

ROM (Range of Motion) Simulation

Die anormale Form der Knochen, die zu Schulterimpingement führt, wird von der klassischen Radiologie nicht immer erfasst. Die komplexe Beziehung zwischen der Form des Glenoids, der Form des Humeruskopfes und deren Interaktion bei Bewegungen ist ohne visuelle Darstellung schwierig vorstellbar. Schulterprobleme sind dynamisch und mehrdimensional.
Die aktuelle statische Bildgebung überlässt vieles der Vorstellungskraft.

mediCAD Shoulder Range of Motion Simulation

Durch die Eingabe von anatomischen Bewegungsparametern kann nun mit der ROM Simulation der Bewegungsumfang dynamisch und visuell dargestellt werden.

 

Einfache und genaue Messverfahren

Das Modul mediCAD® Shoulder 3D unterschützt sie bei der Schulterendoprothetikplanung. Eine Vielzahl klassischer Messungen können durchgeführt und protokolliert werden.

• Exakte Beurteilung des Glenoidtyps nach Walch
• Größenbestimmung des Glenoids
• Bestimmung des Inklinationswinkels
• Humerus Retroversion
• Glenoid Retroversion
• Mediales Kopf Offset
• Inklinationswinkel der Resektion
• Anatomic Neck Cut Diameter
• Humeraler Hals-Schaftwinkel (CCD)
• Humeruskopfdicke


Die Messungen werden sowohl direkt am 3D-Modell angezeigt als auch in einer strukturierten Ergebnisliste protokolliert. Wo möglich, wird eine Auswertung anhand des Normbereiches durchgeführt und dessen Einhaltung oder Über-/Unterschreitung farblich dargestellt. mediCAD® Shoulder 3D will help you get the most out of your working time.



mediCAD® shoulder 3D hilft ihnen auf diese Weise einen Großteil der bisher erforderlichen Arbeitszeit einzusparen. So steht ihnen wesentlich mehr Zeit für die Beratung ihres Patienten, sowie für die Vorbereitung einer bevorstehenden Operation zur Verfügung.