3D Spine

Ihr leistungsstarkes Tool für die Wirbelsäulenchirurgie von Morgen

mediCAD Hectec GmbH liefert die Version 2.5 des digitalen Planungsprogramms mediCAD® 3D Spine aus.
Die neue Version enthält zahlreiche Erweiterungen, die auf Anregungen aus der neurochirurgischen Praxis zurückgehen. mediCAD® 3D Spine eröffnet Ihnen völlig neue Möglichkeiten die anatomische Beurteilung, Planungen und Messungen an der Wirbelsäule durchzuführen und somit eine optimale, revisionssichere OP-Vorbereitung zu realisieren.

 

Sie können hier sowohl im 3D-Raum mit CT- und MRT-Daten arbeiten, als auch klassisch mit 2D-Röntgenbildern (z.B. DICOM und JPEG). Erstmalig ist es Ihnen dank der leistungsstarken Hybridplanung zudem auch möglich, 2D- und 3D-Bilder gleichzeitig zu bearbeiten und somit die bestmöglichen Beurteilungs-, Mess-, Analyse- und Planungsergebnisse zu erzielen.

Auf einen Blick:

• Moderne, einfache und übersichtliche Oberflächenstruktur
• Der Wizard Mode erlaubt einen personalisierten Planungsablauf
• Erweiterung der Sagittalen Balance: Femur Obliquity Angle
• Schnelle Platzierung von Schrauben über mehrere Etagen hinweg
• Erweiterung der Implantatdatenbank
• Neuer Planungsreport für eine bessere Übersicht zur Dokumentation

medi3d start


Für Ihre Anregungen, Unterstützungswünsche und Kontaktaufnahme sind wir jederzeit gerne für Sie persönlich erreichbar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sollten Sie schon Kunde sein, oder sind interessiert, sprechen Sie uns einfach auf die neue Version an unter: +49 871 330 203 0 oder schreiben Sie uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Automatische Segmentierung


Wenn Sie CT-Datensätze laden, führt mediCAD® 3D Spine eine automatische Segmentierung des 3D-Modells durch. Hierbei wird Ihre Aufnahme genau analysiert und mit dem in der Software hinterlegten Datenbestand verglichen, so dass auf dieser Grundlage alle in der Aufnahme vorhandenen Wirbelkörper und Bandscheiben erkannt und genau zugeordnet werden.

Anhand einer Wirbelsäulenskizze werden die erkannten Wirbelkörper schematisch dargestellt und können von Ihnen bei Bedarf angepasst oder korrigiert werden.

Die automatische Segmentierung unterstützt Sie nachhaltig bei der späteren Planung und ermöglicht nicht zuletzt die automatischen Messungen, das automatische Einfügen und Platzieren von Pedikelschrauben in die richtigen Wirbel, und die Spondylodese.

 

Hybridplanung 2D & 3D

Die einfach zu bedienende, innovative Hybridplanung


Die einfach zu bedienende, innovative Hybridplanung stellt eine der leistungsfähigsten Kernfunktionalitäten von mediCAD® 3D Spine dar.

Erstmalig ist es nun möglich, 2D- und 3D-Bilddaten eines Patienten gemeinsam in eine Planung zu laden, durch das Setzen von nur wenigen Bestimmungspunkten in Relation zueinander zu bringen und gleichzeitig anzuzeigen.

Durch komplexe Algorithmen und einer aufwändigen Analyse der geladenen Bilddaten werden nun die Unterschiede in den Abbildungen, die sich z.B. durch Aufnahmen im Stehen und Liegen ergeben, automatisch berücksichtigt und umgerechnet. So kann beispielsweise der Unterschied der Lordose unter Be- und Entlastung festgestellt werden.

Alle weiteren, nachfolgend beschrieben Funktionalitäten von mediCAD® 3D Spine können somit dank der Hybridplanung gleichzeitig und vollautomatisch sowohl im 2D- als auch im 3D-Raum durchgeführt werden.

Egal ob Messungen, Spondylodese oder komplexe Osteotomien - alle vorgenommenen Aktionen werden in Echtzeit in allen Aufnahmen angezeigt und aktualisiert.

Hybridplanung mediCAD

 

Osteotomien

mediCAD® 3D Spine ermöglicht die Planung von Osteotomien an den Wirbelkörpern


Durch das Festlegen von einzelnen Schnitten oder Schnittbereichen können Sie eine oder mehrere Osteotomien vornehmen und die so resizierten Bereiche je nach Bedarf verschieben oder drehen. Alle Bemaßungen passen sich automatisch mit an und spiegeln somit nach erfolgter Korrektur die neue Situation wieder.

Auf diese Weise können verschiedene Szenarien simuliert und ausprobiert werden, um das für den Patienten optimale Ergebnis zu erzielen. Dank der Hybridplanung werden alle im 3D-Bild durchgeführten Osteotomien samt vorgenommener / angepasster Messungen automatisch auf das 2D-Bild übertragen und umgekehrt.

Die Auswirkung jeder durchgeführten Aktion auf das sagittale Profil des Patienten kann in Echtzeit verfolgt und dargestellt werden. Ist dieses definiert, steht darüber hinaus auch die Möglichkeit zur Verfügung, nach einer durchgeführten Osteotomie eine automatische Ausrichtung anhand der zuvor vermessenen Parameter vorzunehmen.

Außerdem schlägt mediCAD® 3D Spine optional den optimalen Schnittwinkel vor. Hierdurch erfolgt die automatische Wiederherstellung eines harmonischen Wirbelsäulenprofils für Ihren Patienten.

 

Automatische Bemaßung

Bei zuvor automatisch segmentierten CT-Aufnahmen können Sie eine Vielzahl klassischer Messungen automatisch durchführen und protokollieren lassen:

- Skoliose nach Cobb
- Skoliose nach Ferguson
- Innerer Pedikelabstand
- Lordose
- Kyphose
- Bandscheibenhöhe
- Bandscheibenwinkel
- Spondylolisthese
- Instabilität nach Van Akkerveeken

Die Messergebnisse werden sowohl direkt am 3D-Modell angezeigt, als auch in einer strukturierten Ergebnisliste protokolliert. Wo möglich, wird eine Auswertung anhand des Normbereiches durchgeführt und dessen Einhaltung oder Über-/Unterschreitung farblich dargestellt.

mediCAD® 3D Spine hilft Ihnen auf diese Weise einen Großteil der bisher erforderlichen Arbeitszeit einzusparen. So steht Ihnen wesentlich mehr Zeit für die Beratung Ihres Patienten und die Vorbereitung einer etwaigen Operation zur Verfügung.


Klassische Messungen
Nebst der automatischen Bemaßung können alle klassischen Messungen auch manuell durchgeführt werden. mediCAD® 3D Spine stellt folgende komfortabel und leicht zu bedienende Messfunktionen zur Verfügung:

- Abstandsbemaßung
- Winkelbemaßung
- Risser Grad
- Skoliose nach Cobb
- Skoliose nach Ferguson
- Innerer Pedikelabstand
- Spinalkanalweitenindex
- Wirbelkanaldurchmesser
- Lordose
- Kyphose
- Atlantodentale Distanz
- Dens Lot
- Bandscheibenhöhe
- Bandscheibenwinkel
- Spondylolisthese
- Instabilität nach Van Akkerveeken
- Sakrale Winkel

 

Sagittale Balance

Dank der Hybridplanung und dem sich hieraus ergebenden Zusammenspiel zwischen Röntgen- und CT-Aufnahmen bietet mediCAD® 3D Spine eine deutliche Optimierung Ihrer gewohnten Abläufe - entgegen der üblicherweise nur auf 2D-Bildern durchführbaren Vermessung der Sagittalen Balance. Die im 2D-Bild vorgenommenen Messungen können somit als Grundlage für anschließende Planungen im 3D-Modell automatisch übernommen und verwendet werden.

mediCAD® 3D Spine ermöglicht die Vermessung der Sagittalen Balance mittels einer einzigen, den Anwender intuitiv führenden Funktion. Durch Setzen weniger erforderlicher Bestimmungspunkte werden alle Werte vollautomatisch errechnet, eingezeichnet und vermessen. Die Messergebnisse werden wie schon bei der automatischen Bemaßung in einer strukturierten Ergebnisliste aufgeführt und, wenn zutreffend, anhand des Normbereiches bewertet.


Folgende aus der Wirbelsäulenchirurgie bekannte Werte können mit Hilfe dieser Funktion vermessen werden:
- Sacral Slope SS
- Pelvic Tilt PT
- Pelvic Thickness SPT
- Pelvic Thickness CS
- Pelvic Angulation PA
- Pelvisacral Angle PSA
- Pelvic Lordosis Angle PLA
- Pelvic Incidence PI

Zusätzlich steht anschließend auch noch die Möglichkeit zur Verfügung, folgende weitere Werte zu vermessen und einzuzeichnen:
- T9 Tilt
- C7 Tilt
- C7 Plumb Line

Mit nur wenigen Klicks stellt Ihnen mediCAD® 3D Spine somit alle wichtigen Daten zur Verfügung, die Sie für Ihre weitere Planung benötigen.

 

Pedikelschrauben und Implantate

- Wie lang soll die Schraube sein?
- Welches ist der optimale Eintrittswinkel?
- Wie tief soll oder darf die Schraube überhaupt eingebohrt werden?
- Wie lang muss der benötigte Stab sein und wie dessen Biegung?
- Und welches Implantat ist für die jeweilige Wirbelsäulensituation am besten geeignet?

Diese und viele weitere Fragen werden durch die komfortablen Möglichkeiten von mediCAD® 3D Spine beantwortet.

Der Schrauben-Assistent ermöglicht Ihnen die Auswahl verschiedener Schraubentypen und -längen. Bei segmentierten 3D-Modellen können Sie zusätzlich sowohl den gewünschten Wirbel, als auch die Pedikelseite auswählen. Die Pedikelschraube wird nun automatisch in einer Standardposition in das 3D-Modell platziert und kann von Ihnen angepasst, gedreht verschoben, eingebohrt oder in einen andere Schraubentypen bzw. Schraubenlänge geändert werden.

Der Implantate-Assistent ermöglicht Ihnen die Auswahl verschiedener Wirbelsäulen-Implantate, wie z.B. Cages, Platten, Wirbelkörperersatz und Bandscheiben-Prothesen. Auch diese können in das 3D-Modell platziert und nach Bedarf weiter angepasst werden. Hierbei können Sie Ihre Implantate im Implantate-Assistent anhand von Hersteller, Typ, Material, Größe filtern oder auch nur Ihre persönlichen bzw. in der Klinik verwendeten Favoriten auflisten.

Bei mehreren gleichzeitigen Ansichten (z.B. 3D-Modell und 2D-Schichten) wird jede Änderung automatisch in allen Ansichten dargestellt, im Rahmen der Hybridplanung wird eine jeweils entsprechend angepasste Darstellung angezeigt. Hierdurch ist es möglich, mehrere verschiedene Varianten auszuprobieren und die auf die individuelle Situation des Patienten zutreffende Optimalposition zu finden und anhand unterschiedlicher Gesichtspunkte zu bewerten.

Die von Ihnen gewählten und eingesetzten Implantate werden mit allen relevanten Parametern in der strukturierten Ergebnisliste aufgeführt und können so für die weitere Planung und prä-operative Vorbereitung verwendet werden.

Durch die mehr als 15-jährige Zusammenarbeit mit einer Vielzahl internationaler Implantat-Hersteller beinhaltet mediCAD® 3D Spine modernstes Know-How und eine monatlich aktualisierte und ergänzte Implantat-Datenbank.

 

Spondylodese

mediCAD® 3D Spine bietet eine komfortable, innovative und leicht bedienbare Lösung für die Planung einer Spondylodese. Hierbei werden Sie von einem automatischen Assistenten geführt und können so (optional im Zusammenspiel mit der Sagittalen Balance und zuvor vorgenommenen Osteotomien) die Wiederherstellung einer gesunden Patienten-Anatomie simulieren.
Nach Auswahl aller benötigten Wirbelkörper und Pedikelseiten können Sie anschließend automatisch alle erforderlichen Schrauben und Stäbe einfügen.

Im Rahmen der Hybridplanung werden auch hier in der jeweils anderen Abbildung alle Ergebnisse umgerechnet und entsprechend angezeigt.

Die mit dieser Funktion automatisch eingesetzten Schrauben und Stäbe werden mit allen relevanten Parametern in der strukturierten Ergebnisliste aufgeführt und können so für die weitere Planung und prä-operative Vorbereitung verwendet werden.

 

Visualisierung

Jede Aufnahme und jede Planung ist anders und verfolgt eine andere Zielsetzung oder erfordert eine andere Betrachtungsweise. Daher ist es manchmal erforderlich, die Bilddaten nach unterschiedlichen Gesichtspunkten darzustellen. mediCAD® 3D Spine bietet Ihnen hierfür verschiedenste Visualisierungsdarstellungen.

Neben dem rundum betrachtbaren 3D-Modell können Sie automatisch einzelne 2D-Schichten ("Slices") in axialer, sagittaler und coronaler Ebene darstellen lassen. Zusätzlich können Sie auch das 3D-Modell in mehreren unterschiedlichen Blickrichtungen gleichzeitig anzeigen lassen und betrachten.

Organe und Gewebeteile können ein- und ausgeblendet werden, Sie können in das Innere des Patienten hineinsehen und bei Ihrer Planung auch Gefäß- und Muskelverläufe berücksichtigen. Oberflächen können mit verschiedenen Filtern und Parametern angezeigt werden. Einzelne Wirbelkörper können ein- und ausgeblendet sowie direkt fokussiert oder als Bildausschnitt angezeigt und farblich hervorgehoben werden.

Visualisierung mediCAD Spine 3D

 

Interaktive Hilfe

Das innovative und einfache Bedienkonzept


Um das innovative und einfache Bedienkonzept von mediCAD® 3D Spine zu unterstreichen und hervorzuheben, wurden mehrere intuitive Hilfestellungen implementiert.

So unterstützt Sie der Importassistent Schritt für Schritt bei der Vorbereitung ihrer Planung. Er leitet Sie, über die Auswahl des Planungsmodus, zur lokalen Suche, Bildauswahl und anschließend zur Skalierung Ihrer Röntgen-Aufnahme, bzw. Segmentierung Ihres 3D-Modells.

Im Verlauf Ihrer Planung wird Ihnen eine interaktive Hilfe zur Verfügung stehen, die Sie mit einer schematischen Darstellung und einer Liste aller durchzuführenden Schritte unterstützt.


Navigation
Hierbei werden zusätzlich durch klar verständliche Informationstexte und Bilder die jeweiligen Bereiche und Funktionen in der Anwendung hervorgehoben. Somit haben Sie stets alle unterstützenden Informationen im Blick. Ihre Arbeit wird erleichtert und beschleunigt.

mediCAD Spine