Hybridplanung

Diese Funktionalität bietet eine neue Möglichkeit der Endoprothesenplanung, bei der Sie durch einfaches „matchen“ der Landmarken eines 3D-Kniescan mit der dazugehörigen 2D-Ganzbein-Röntgenaufnahme die Beinachse, wie gewohnt, in 2D bemaßen können. Die Prothesengrößen lassen sich dann jedoch am 3D-Modell planen. So vereinen Sie die Vorteile der 3-dimensionalen Planung mit der Standard-Ganzbeinaufnahme. Zusätzlich dazu wird auch die Strahlenbelastung reduziert, denn Sie benötigen nur einen 3D-Teilscan des Kniegelenks, um die Prothesengrößen optimal zu betrachten.